Stratolaunch: Abheben mit sechs 747 Triebwerken

Die Wüste von Mojave (Kalifornien) hat ja schon so manches an neuem Fluggerät gesehen. Bereits seit dem Start von SpaceShipOne im Juni 2004 heißt der Flugplatz Mojave Air & Space Port und besitzt die Zulassung als Startplatz für die zivile Raumfahrt.

Am Mittwoch durfte dort das Riesenflugzeug Stratolaunch von Paul Allen (Mitbegründer von Microsoft) zum ersten Mal aus dem Hangar. Die Flügelspanweite ist mit mehr als 117 Meter länger als ein Fußballfeld, in die Höhe reicht es mehr als 15 Meter. Damit ist sie größer als Howard Hughes’s Flugboot Spruce Goose. Das Leergewicht beträgt gut 226 Tonnen, an Kraftstoff können bis zu 113,4 Tonnen getankt werden. Mit der Nutzlast von bis zu 250 Tonnen beträgt das maximale Gesamtgewicht rund 590 Tonnen.

Zum Rollen hat der Riesenflieger 28 Räder als Fahrwerk und zum Abheben und Fliegen sechs 747 Jet Triebwerke sowie 97 Kilometer Verkabelung im Innenleben.

Wozu das Ganze?

Stratolaunch soll nicht primär Menschen bewegen, sondern eine spezielle Fracht: Raketen. Raketen, die bis in den LEO (Lower earth orbit)  fliegen und Satelliten auf ihre Bahnen bringen. Paul Allen glaubt wie Richard Branson mit seinem Virgin Orbit, dass er mit seinem Riesenbaby Satelliten kostengünstiger auf die Umlaufbahn befördern kann als mit den heute üblichen Raketenstarts von der Erdoberfläche aus.

Die Satelliten (bis zu etwa 500 Kilogramm) starten befestigt am Belly des riesigen Flugzeugs, das sie auf eine Starthöhe von rund 35.000 Fuß bringt. Dort sollen die Raketen ausklinken und per „Luftstart“ zu ihrem Orbit weiterreisen.

Für Allen ist das alles nur die erste Stufe: „Wenn der Zugang zum Weltraum Routine ist, wird es die Innovation in einer Weise beschleunigen, die über das hinausgeht, was wir uns heute vorstellen können“, sagte Allen in einer Erklärung vor einem Jahr. „Das ist die Sache mit neuen Plattformen: Sind sie leicht verfügbar, bequem und erschwinglich, verlocken sie auch andere Visionären und Unternehmer dazu, neue Konzepte zu realisieren.“

alle Fotos: (c) Stratolaunch

originaltext

https://www.washingtonpost.com/news/the-switch/wp/2017/05/31/paul-allen-just-rolled-out-the-worlds-largest-airplane-and-he-ready-to-take-on-the-rocket-makers/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s