Der Freie Fall beim Stern

(c) Stern

Der Stern ist durchaus für mutige Titelseiten bekannt. Die linke stammt von der Ausgabe des 19. November 2017 (und kam mir erst heute zufällig auf den Tisch). Außer mir hatte aber offensichtlich keiner Bauchweh dabei. Das erschreckt. Denn, wie abgebildet, zählt das Foto zu den Bildern mit geometrisch unmöglichen Figuren und räumlichen Täuschungen.

Sollte das einen Freien Fall eines Menschen darstellen – wie der Titeltext suggeriert – dann ist entweder das Bild im Titel falsch herum eingepasst (die Person fliegt/fällt mit den Füßen der Erde entgegen im sogenannten „Standup“), oder die Person rast mit 180 Stundenkilometern nach unten Head-down, Kopf zuerst,  – dann müssten aber die Haare nach oben gehen. Physik. Simpel und einfach.

Stellt euch doch einfach mal einen Motorradfahrer vor, der mit 180 Kilometern pro Stunde über die Autobahn fetzt, helmlos, und mit nach vorne gesträubten Haaren. Das klappt nicht einmal mit dem alten Drei Wetter Taft.

Fallschirmspringer haben üblicherweise einen Helm auf. Fotos von Freeflyern mit entsprechenden Haaren sind daher nicht so üppig gesät. Ein wenig Nachdenken würde es aber auch bringen. Vor der Veröffentlichung. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s