Run auf den Mars

Da dies ein Thema ist, das in den gängigen News rauf und runter deklariert wird, bringt FlugundZeit nur kurz und prägnant die zusammenfassenden Fakten.

Warum wollen (gefühlt) alle auf einmal zum Mars?

Weil das Zeitfenster günstig ist. Jo. Und was genau heißt das nun? Alle 26 Monate stehen Erde und Mars auf ihren Umlaufbahnen so zueinander, dass die Flugdistanz relativ kurz ist. Und das ist im Juli und August 2020 der Fall. Das ist vergleichbar damit, dass es sich lohnt, auf eine später losfahrende direkte Zugverbindung zu warten, weil die früher am Ziel ankommt als eine andere, die eine längere Gesamtzeit durch mehrmaliges Umsteigen erfordert.

Die „relative kurze“ Flugdauer zum Mars beträgt sieben Monate.

Wer ist konkret wann gestartet?

Lange geplant waren vier Missionen. Leider waren gerade die Europäer diesmal nicht erfolgreich: Der Start einer europäischen Rakete musste aufgrund von Bauverzögerungen verschoben werden. Die ESA ist jedoch an der amerikanischen Mission beteiligt.

UAE

Die Vereinigten Arabischen Emirate schickten am 16. Juli 20290 von Japan aus als erste arabische Nation eine Sonde zum Mars. Ziel der rund 1350 Kilogramm schweren, SUV-großen Sonde ist es, die Atmosphäre des Planeten von seiner Umlaufbahn aus zu untersuchen und Erkenntnisse über das Marswetter zu gewinnen. Die Sonde muss bei ihren Flügen um den Mars vollkommen autonom agieren, da es bis zu 26 Minuten dauert, bis Signale von der Erde die Raumsonde erreichen.

Die UAE-Mission startete eine Woche später als geplant – aus Wettergründen. Mission „Al-Amal“ (Hoffnung) soll sich auch auf Wirtschaft und Bildung der Vereinigten Arabischen Emirate positiv auswirken– die Emirate wollen damit unabhängiger vom Erdöl werden.

China

Dann folgte China mit seiner Tianwen-1 Mission von Hainan Island aus am 23. Juli. An Bord der Long March 5 Trägerrakete ist ein 240 Kilogramm schwerer Rover, der ab April 2021 den Mars geologisch erkunden soll. Der Golfcart-große Vehikel erhält seinen Strom über Solarpanels und soll drei Monate lang seine Wege am Mars ziehen, der Orbiter soll zwei Jahre lang seinen Dienst versehen.

Es ist die erste alleinige Marsmission der Chinesen. Eine gemeinsame Mission mit den Russen in 2011 ging schief. Das Spacecraft konnte nicht aus der Erdumlaufbahn entkommen und verglühte in der Erdatmosphäre.

NASA

Die dritte Mars Expediton ist die heute (30. Juli) von Cape Canaveral mit einer Atlas-V-Rakete erfolgreich gestartete Nasa Mission Mars 2020. „Perseverance“ nennt sich der eine Tonne schwere und 2,2 Milliarden Euro teure Rover der Amerikaner, der am 18. Februar 2021 auf dem roten Planeten landen soll. An Bord sind neben verschiedenen wissenschaftlichen Instrumenten 23 Kameras und Thermosensoren für eine berührungslose Messung der Oberflächentemperatur des roten Planeten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.