PIA A320 Absturzbericht

Die Flugundzeit-Analysen zum Absturz von Flug PK 8303 am 22.5.2020 nach Karachi:

PIA A-320 Crash
Update1: PIA A-320 Crash
Update2: PIA A-320 Crash

Das Pakistani Aircraft Accident Investigation Board (AAIB) veröffentlicht einen vorläufigen Bericht zum Absturz des PIA Fluges PK8303, bei dem von 99 Passagieren und acht Besatzungsmitgliedern 97 Menschen starben. Der Crash verursachte zudem erhebliche Schäden an Häusern. Sowohl die Bordbesatzung als auch die Fluglotsen werden vom AAIB der Nachlässigkeit beschuldigt.

Weiterlesen »

Update1: PIA A-320 Crash

Es gibt noch immer zu wenig weitere offiziell bekannte Fakten für ein objektive, abschließende Beurteilung des Absturzgrundes. Da aber aufgrund der wenigen Tatsachen schon wieder zu viele Vermutungen im Umlauf sind und von FuZ gerne auch von hoch dotierten Medien ohne Fachkenntnisse abgeschrieben wird, dieser Zwischenbericht, der zu den Fakten auch zurzeit fachlich mögliche Einordnungen gibt.

Weiterlesen »

PIA A-320 Crash

Ein PIA (Pakistan International Airlines) A320-200 mit der Registrierung AP-BLD stürzte am 22.5.2020 ab. Flug PK8303 sollte von Lahore nach Karachi (Pakistan) mit 90 Passagieren und 8 Besatzungsmitgliedern fliegen. Die Piloten hatten den ersten Anflug auf Karachi wegen eines Problems mit dem Ausfahren des Bugfahrwerks abgebrochen und den Go-Around eingeleitet.

Weiterlesen »

Pegasus B737 knallt in Mauer

Update vom 7.2.2020

In einem Preliminary Report gibt die untersuchende Behörde NTSB am 7.2.2020 bekannt, dass nach genauer Untersuchung weder am Antrieb, den Rotoren, noch der Steuerung Schäden vor dem Unfall bestanden hätten _ also mechanisches Versagen ausgeschlossen sei. Der endgültige Bericht wird in etwa einem Jahr erwartet.

————————————–

Eine Boeing 737-800 von Pegasus Airlines, der zweitgrößten türkischen Fluglinie, flog am 5.2.2020 von Izmir nach Istanbul Sabiha Gökcen (Türkei). Flug PC2193 mit 177 Passagieren und 6 Besatzungsmitgliedern an Bord landete auf Sabiha Gökens Landebahn 06 um 18:20L (15: 20Z), überschoss jedoch das Ende der Landebahn und stieß gegen die Außenmauer des Flughafens. Das Flugzeug brach etwa 170 Meter nach dem Ende der Landebahn in drei Teile. Ein Triebwerk, das dabei abgerissen wurde, fing Feuer.

Weiterlesen »

Helicopter Crash mit Kobe Bryant

Ergänzung am 10.2.2020 nach Ergebnissen der Behörde NTSB

Das fortgesetzte Fliegen nach Sichtflugregeln obwohl die Wetterbedingungen zu IFR (Instrumentenflug) wurden, führte zu räumlicher Desorientierung des Piloten. Als Folge davon stürzte der Sikorsky S-76-Hubschraubers ab, bei dem im Januar 2020 der Basketballstar Kobe Bryant und acht weitere Menschen getötet wurden. Zum Absturz trugen der vom Piloten selbst verursachte Druck bei, den Flug weiter zu führen, und das Versäumnis des Charterunternehmens, die Entscheidungsfindung und das Urteil des Piloten in der Luftfahrt ausreichend zu überwachen.

Ursprünglicher Flugundzeit-Beitrag im Januar 2020

Weiterlesen »

Update2: Ukrainische Boeing 737-8 abgestürzt

Update2 am 11.1.20

Am 11.2. gab der Iranische Außenminister offiziell den unbeabsichtigten Abschuss des zivilen Fluges mit einer Tor-M1 SAM Missile der IRGC Aerospace Force (Luftwaffe) in der Nähe von Parand zu.

Update1 am 10.1.2020

Bellincat ist ein internationales investigatives Recherchenetzwerk, das unter anderem auch den Raketen-Abschuss des zivilen Fluges MH17 über der Ostukraine mit nachvollziehbaren Beweisen erklärt hat.

Weiterlesen »

Summary zu den 737 Max Abstürzen

Hier ist eine Übersicht aller bisherigen Beiträge auf flugundzeit, die sich direkt mit den beiden Boeing 737 Max Crashs in den letzen Monaten befassen. Direkt deshalb, weil das Thema Automation in der Technik, im speziellen in der Luftfahrt, generell ein häufiges Diskussionsthema auf flugundzeit war und ist.

Bitte beachtet beim Lesen gerne auch die Kommentare, die oft fachlich weiter zum Thema ausführen.

Übersicht der Links

Weiterlesen »