Cpt. Richard de Crespigny und seine Gedanken zur Sicherheit im Luftverkehr

Im Januar 2015, vor dem verheerenden GermanWings-Crash in Frankreich, hatte der Flugundzeit-Blog bereits kurz über den Quantas-Kapitän berichtet, der im November 2010 souverän und sicher eine A380 trotz erheblicher Schäden am Flugzeug gelandet hatte.

Mit 440 Passagieren und 26 Besatzungsmitgliedern an Bord war Flug QF32 in Singapur notgelandet. Kurz nach dem Start in knapp 2000 Metern Höhe hatte sich Triebwerk #2 nach einem lauten Knall in der Luft zerlegt und dabei andere Flugzeugsysteme erheblich beschädigt.

Ähnlich wie bei Sully Sullenberger, dessen spektakuläre Notlandung eines A320 im Hudson auch kein angenehmer Glücksfall war, sondern seine Lebenslange Einstellung zur Sicherheit und zur Awareness in der Luftfahrt voraussetzte, ist auch für Cpt. de Crespigny Sicherheit in der Luftfahrt das Thema. In seinem Blog setzt er sich zudem für die Förderung der Luftfahrt ein.

Ein Link zu seinen Gedanken, zur Fähigkeit, schwierige Lebensituationen für Piloten möglichst gut zu verarbeiten (Resilience – Recovering pilots’ lost flying skills).