Britischer Nachthimmel

Besprechung des Producer Teams vor Beginn der Aufzeichnung. Warum auch immer, sind auf den quadratischen Sesseln für die Expertenrunde jeweils 4-5 dicke Kissen aufgelegt. (c) FuZ

The Sky at Night („der Nachthimmel“) ist die weltweit am längsten ausgestrahlte wissenschaftliche Fernsehsendung. Sie wird seit 1957 in Großbritannien einmal monatlich gezeigt und ist beim Publikum sehr beliebt. Normalerweise wechseln sich die Moderatoren je Sendung im BBC Studio ab. Sie laden Experten ein, die per Mail oder Video eingesandte Zuschauerfragen zu wissenschaftlichen Themen beantworten.

Einmal im Jahr aber gibt es eine Sendung, die nicht im Studio aufgezeichnet wird, bei der die SkyatNight-Moderatoren selbst die Experten sind (kein Problem, es sind alles Wissenschaftler) und jemand anderer moderiert. Das war in diesem Fall das Multitalent* Dallas Campbell, vom Bekanntheitsgrad her so etwas wie ein britischer Günther Jauch. *Campbell ist Schauspieler, Filmregisseur, Drehbuchautor, Autor und Fernsehmoderator.

Weiterlesen »

BSF22-9 Alles Gute kommt von oben…

Da ist ein Talk über den größten Meteoriten geplant, der seit 30 Jahren in Großbritannien entdeckt wurde, und dann fällt passenderweise gleich noch einer tagesaktuell herunter, über den es sich zu erzählen lohnt…

Der Winchcombe Meteorit. © The Trustees of the Natural History Museum.

Aber der Reihe nach:

Der Winchcombe Meteorit (nach seinem Fundort in Gloucestershire benannt) beglückte eine Familie im Februar 2021 mit Steinbrocken und schwarzem Staub auf der Zufahrt zu Ihrem Haus. Der Feuerball war am Himmel am Abend zuvor weithin sichtbar gewesen. Trotzdem dachte die geschockte Familie am nächsten Morgen zunächst an einen Kohlehaufen oder Müll, den jemand auf ihrem Driveway platziert hatte.

Weiterlesen »

BSF22-8 Augen zu und Hören

Einer der Tests beim Fliegerarzt jedes Jahr (oder jedes zweite, je nach Alter und Gesundheit) ist der Hörtest. Denn es macht Sinn, im Cockpit alle seine Sinne zu nutzen: Einen Schwelbrand riecht man bevor man ihn sieht; unübliche Geräusche, auch leise, sind meist Vorboten von schlimmeren Ereignissen. Während die meisten Menschen ihre Augen durchaus schützen, ist das bei den Ohren weniger der Fall. Laute Konzerte, Rasenmäher oder Kreissägen – all das schädigt unseren Gehörsinn.

Der vernachlässigte Sinn

Also befassen wir uns heute mit dem Hören, unserem vernachlässigten Sinn, und gucken nach, wie wir ihn hegen, pflegen und verbessern können.

Weiterlesen »

BSF22-6 Der intelligente Schwarm

Wo gehts hin? Die Community schwimmt, fliegt oder rennt vereint zum Ziel. Ohne zentrale Steuerung sondern mit verteilter „Intelligenz“.

Zum Thema Schwarm Intelligenz gab es über die Jahre bereits etliche Beiträge auf Flugundzeit. Je mehr die Vorbilder aus der Natur in der realen Technik und Umwelt eingesetzt werden – erfolgreich setzt sich halt durch 😉 – umso wichtiger wird das Thema.

Weiterlesen »

BSF22-5 Selbstfahrend und der Mensch

Als selbstfahrendes Kraftfahrzeug bezeichnet man ein Auto oder anderes Kraftfahrzeug, das ohne Einfluss eines menschlichen Fahrers fahren, steuern und einparken kann.

Quelle: Wikipedia

Ok, wir sind noch nicht soweit. „Driverless cars“ sind noch immer Zukunftsmusik im aktuellen Verkehrsgeschehen. Level 5 nennt sich das, wenn der Mensch nicht mehr eingreifen (können) müsste und das Gefährt alle Hindernisse und Unwegsamkeiten selbständig und richtig erkennt.

Weiterlesen »

BSF22-4 Shakespeare und die Detektive

3/4 der Anzahl der Buchstaben sind ausreichend, um einen Text zu verstehen – so die Forschung. 🙂 In diesem Fall sollte man aber ein wenig Englisch beherrschen… 😉

Die Frage nach dem wahren Autor eines modernen Schriftstücks, im speziellen einer Doktorarbeit 😉 hat schon so manchen Kopf – naja, zumindest die Position gekostet. Über die Eingabe von Textstellen kann problemlos jeder fündig werden, der eine Suchmaschine „bedienen“ kann.

Schwieriger wird es schon, wenn man/frau wissen möchte, ob ein Schriftsteller aus dem 17. Jahrhundert alles selber getextet hat, was man ihm so zuschreibt heute. Die Suchmaschine der Wahl im Netz hilft da nicht wirklich weiter. Da muss man schon mit Mathe ran. Genauer gesagt mit…

Weiterlesen »

BSF22-3: Batterie oder Wasserstoff?

Das gestrippte Chassis ist bereit fürs Studium am Elektroantrieb. (c) FuZ

Wie sieht der Antrieb der Zukunft aus?

Das ist die Frage für künftige Verkehrsmittel. Dr. Rupert Gammon von der De Montfort University sieht es so: „Die Industrie präferiert derzeit, auch weil sie dabei von der Politik unterstützt wirdt, den Batterie-elektrischen Antrieb. Der wird sich aber auch auf lange Zeit nicht für längere Strecken und größere Fahrzeuge wie LKW oder Busse durchsetzen.“ Man braucht einfach zu viel Lithium für die Batterien, wenn wirklich alle damit ausgestattet sein sollen. Das Lithium-Vorkommen ist endlich auf der Erde, Wasserstoff hingegen eine unbegrenzte Ressource. Dazu kommt das Gewichtsproblem bei den Elektrobatterien, ganz speziell für die Luftfahrt.

Weiterlesen »

BSF22-2 und die De Montfort University Leicester (DMU) 

Blick vom Dach des Patel Buildings der Uni auf andere Gebäude des Campus

Sie ist nicht Cambridge, nicht einmal die einzige Universität in der Stadt – aber die DMU war der Hauptort der Veranstaltungen des British Science Festival 2022. Ihre Bauten zeigen eine wunderschöne Kombination von ästhetischer Technik und Kunst. Beides sind auch Schwerpunkte der Uni.

Weiterlesen »