Schlafen für die Wissenschaft

Das Leben im All ist äußerst ungesund für uns Erdenmenschen. In der Schwerelosigkeit verändert sich der Körper: Muskeln und Knochen bauen ab, die Sehkraft lässt nach, vielleicht sogar die Gehirnleistung. Damit AstronautInnen auf zukünftigen Missionen zum Mond oder Mars dort möglichst fit ankommen und leben können, ist noch einiges an Forschung nötig.

Weiterlesen

B737 Max nicht ganz so flügge

Über die Abstürze der beiden Boeing 737 Max und die Hintergründe hatten wir auf flugundzeit mehrfach berichtet. Nun melden die News der Welt, dass sie nach 20 Monaten Zwangsgrounden wieder fliegen darf, nachdem die amerikanische Behörde in einer Airworthiness Directive (Lufttüchtigkeitsanweisung) alle Konstruktionsänderungen festlegt hat, die vorgenommen werden müssen, bevor das Flugzeug wieder in Dienst gestellt wird.

Weiterlesen

Digitale Raumfahrt-Bibliothek

Einer der Gründe, die jährliche IAF Konferenz (International Astronautical Federation) zu besuchen (sofern sie gerade zumindest im gleichen Erdteil stattfindet) ist, dass man dadurch Zugang zu allen Veröffentlichungen und Vortragsunterlagen erhält. Also auch die Vorträge zumindest im Nachhinein einsehen kann, die man nicht persönlich besuchen konnte.

Weiterlesen

Nachtflug

Majestätisch, obwohl nur aufgebockt: B747 im Technik-Museum Speyer. Das Museum selbst ist, wie so vieles andere, zurzeit wegen 2. Lockdown geschlossen…

Die Zeit, die letzten Monate vor Weihnachten sind fliegerisch stets von einer Art Torschlusspanik gekennzeichnet: Die Tage werden kürzer, das Tageslicht schwindet kaum dass es hell geworden ist und das Wetter wird sichtflugmäßig schlechter.

Weiterlesen

Bärli und der Rotnasige

Bärli und der Rotnasige ist die Geschichte zweier ungleicher Freunde, die gemeinsam aufbrechen, um Spaß zu haben, dabei von anderen ausgelacht und angefeindet werden, und sich dann in einer Notsituation vor allen anderen gemeinsam bewähren.


Weiterlesen

Astronauten und Covid-19

„Dieselbe Überlebenstaktik, die Astronauten etwa auf der ISS anwenden, kann uns allen helfen, in diesen turbulenten Zeiten auf dem Boden zu bleiben“, sagt die Raumfahrthistorikerin und Wissenschaftsautorin Amy Shira Teitel. Sie zeigt sechs von Astronauten getestete Tipps für die Zeit unter Coronabedingungen, die wir alle sofort in die Praxis umsetzen können.

Weiterlesen

Sternschnuppen

Die Perseiden sind ein Meteorstrom, der jedes Jahr zwischen dem 17. Juli und 24. August einen Schauer von Sternschnuppen vom Himmel herabregnen lässt. Hohe Fallzahlen erreichen diese Sternschnuppen zwischen dem 9. und dem 15. August. Das diesjährige Maximum fällt auf den 12. August 2020. Dann lohnt es sich, zum Himmel zuschauen und sich etwas zu wüschen: In unseren Breiten ist mit rund 60 Sternschnuppen pro Stunde zu rechnen.

Weiterlesen