Weihnachtstipp 9-19: Goldrausch im Asteroidengürtel

Michio Kaku ist immer für spannende Wissenslektüre gut. Von Parallelwelten bis zur Physik des Unmöglichen – der kalifornische Physiker reizt die Vorstellungskraft der Menschen ziemlich aus. In seinem neuesten Buch: Abschied von der Erde beschreibt er wissenschaftlich belegt, warum und wie wir uns als Menschheit weiterentwickeln und endlich das Weltall fern von der Erde bevölkern sollen.

The Future of Humanity. Transforming Mars, Interstellar Travel, Immortality and our Destiny Beyond Earth  – ist der Titel des amerikanischen Originalbuches und der bringt es perfekt auf den Punkt, worum es dem Zukunftsforscher darin geht. 

Titel: (c) Rowohlt

Der außergewöhnliche Physiker, der seine wissenschaftliche Forschung in den Höhen der Theoretischen Physik betreibt, ist ein Star in den USA, weil er nicht nur seine Forschung, sondern auch die Konsequenzen daraus, und seine Vision von unserer fernen Zukunft recht gut populärwissenschaftlich darstellen kann.

Den Anspruch haben ja viele Wissenschaftler, und noch mehr meinen, dass sie ihr Wissen so darbringen, dass der normale Leser es versteht und Spaß am Wissenserwerb hat. Allerdings ist die Anzahl derer, die dies auch in der Meinung der Leser tun, stark begrenzt. Kaku zählt dazu. Man liest seine Bücher wie Romane und hat nachher jede Menge Diskussionsstoff zum Nachdenken.

Abgespaced. Völlig irre Ideen. Oder?

Kaku untersucht detailliert, wie die Menschheit allmählich eine nachhaltige Zivilisation im Weltraum entwickeln kann. Mit seiner unverkennbaren Begeisterung für das Erzählen von Geschichten wird bei ihm Science Fiction Wirklichkeit: Verblüffende Entwicklungen in der Robotik, Nanotechnologie und Biotechnologie könnten bewohnbare Städte auf dem Mars realisierbar machen. In der Nähe befindliche Sterne könnten durch mikroskopisch kleine Raumschiffe erreicht werden, die mit Laserstrahlen durch den Weltraum segeln. Und die Technologie könnte es uns eines Tages ermöglichen, unseren physischen Körper vollständig zu transzendieren.

Mit unbändiger Begeisterung und Staunen entführt der Autor die Leser auf eine faszinierende Reise in eine Zukunft, in der die Menschheit vielleicht sogar Unsterblichkeit erlangen kann.

Angefangen von konkreten Plänen für Reisen zu Mond und Mars bis hin zur Erschließung neuer Rohstoffquellen im Asteroidengürtel zeigt Michio Kaku Schritt für Schritt, wie sich seine Vorstellungen realisieren lassen. Die für einen Menschen schier unüberwindbaren Entfernungen im Weltraum und die meist tödlichen Lebensbedingungen auf anderen Himmelskörpern sind für den Physiker nur Herausforderungen, die man meistern kann.

Wir müssen uns jedoch anpassen, vielleicht zu Mensch-Maschinen-Wesen mutieren. Das Leben im Weltall wird unser Denken und unsere Lebensbedingungen verändern. Spannender Gesprächsstoff in einer Zeit, in der Künstliche Intelligenz und Gentechnik gerade das scheinbar Unmögliche näher rücken lassen.

Abschied von der Erde ist ein Buch, das den Blick- und Denkwinkel erweitert und dazu herausfordert, über die Zukunft der Menschheit und ihrer Existenz nachzudenken. Gründlich. Mit Weitsicht und Humor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.