Selbst und Fahrend

Das Auto als Wohn- und Arbeitsbereich: der nahtlose Übergang vom Heim in die Fortbewegung…(c) flugundzeit

Eine auf der IAA Konferenz vorgeschlagene Lösung für die (sorry) Deppen, die beim Autofahren ihre Hände nicht vom Handy lassen können, wäre, die Welt, in der wir leben, „ins Auto zu integrieren“. So soll das künftige E-Auto, selbst oder zumindest nur überwacht fahren und ein duftendes, haptisches und akustisches Erlebnis für die  Insassen bieten. Der Transport wird zur Nebensache. Weiterlesen

Indien’s Mondlander Vikram ohne Kommunikation

Die mit Spannung erwartete Landung des indischen Landers Vikram auf dem Südpol des Mondes scheint geplatzt zu sein. Beim Aufsetzen des Landers von Indiens zweiter Mondmission Chandrayaan-2 verstummt die Kommunikation zu Vikram.

Weiterlesen

Drohnen hinterfragt

„Sie kriegen keinen Hunger. Sie fürchten sich nicht. Sie vergessen keine Befehle. Es ist ihnen egal, ob der Kerl neben ihnen erschossen ist. Erledigen sie die Sache besser als Menschen?“ (c) Das Bild ist Teil einer Installation von Martha Rosler, Foto: flugundzeit

Ob Drohnen die ideale Waffe sind, darüber haben die Militärs und der Rest der Bevölkerung sicher unterschiedliche Meinungen. Dass Drohnen aber das Mittel zum Zweck in heutigen und künftigen Kriegen sind, ist Realität. Und auch die zivile Gesellschaft scheint nicht mehr ohne sie auszukommen.

Weiterlesen

Die Frauen und der Zeppelin

Photo: Privat

Die *innen in der technischen Welt gehen ja oft unter und schlimmer noch ist das scheinheilige Gejammere, dass sich Frauen nicht für Technik oder technische Berufe interessieren. Helfen würde schon, wenn diejenigen, die es tun, in ihrer Arbeit und ihrem Einsatz gefördert, unterstützt und geehrt werden. Respektieren und Anerkennen wäre ein erster Ansatz dazu…

Weiterlesen

Ural: Vogelschlag an beiden A321-Triebwerken

Ein Airbus A321-211 mit der Registrierung VQ-BOZ wurde am 15.8.2019 kurz nach dem Abheben an beiden Triebwerken von Vögeln getroffen, was zu einem Totalausfall beider Triebwerke führte. Alle 226 Passagiere und die 7 Besatzungsmitglieder konnten das notgelandete Flugzeug verlassen.

Weiterlesen

Oshkosh19: Flieger gucken

„Neben meinen Vorträgen muss ich noch sieben weitere Veranstaltungen absolvieren,“ meinte Burt Rutan heute im kleinen Kreis. „So will ich mir auf dem Weg zum Mittagessen nun endlich Flugzeuge ansehen.“

Verständlich. Denn Flieger gucken – am Boden und in der Luft – ist eine der Attraktionen des riesigen Luftfahrertreffens in Oshkosh jedes Jahr. Und darum gibt es nun ohne viele Worte einige Fotos zum Ansehen.

Weiterlesen

Osh 19: Nass und stürmisch am Anflugwochenende

Wenn die Front auf der Wetterkarte nicht nur rot und lila-farben ist, sondern auch schwarze Bereiche aufweist, dann ist es Zeit, auch für Flieger am Boden zu bleiben.

Nein, es sind nicht nur die Flugzeuge. Auch nicht nur die Menschen. Es ist mehr. Ein Lebensgefühl für Piloten und Techniker, die normalerweise so etwas profanes wie Gefühle zumindest nicht in der Öffentlichkeit haben oder zeigen.

Weiterlesen