Wind-Booster für B747

Das Orkantief, das letzte Nacht quer über ganz Deutschland zog, und dessen Rückseitenwetter wir heute morgen noch spüren, verschaffte einer Boeing 747-400 von British Airways einen Rekordflug.

Der Flug führte Samstag nacht von New York JFK nach London Heathrow. Mit 825 mph Geschwindigkeit betrug betrug die Flugdauer des 30 Jahre alten Flugzeugtyps vier Stunden und 56 Minuten. Das ist schneller als der bisherige Transatlantik-Rekord einer norwegischen B787 von fünf Stunden und 13 Minuten.

Weiterlesen

Pegasus B737 knallt in Mauer

Update vom 7.2.2020

In einem Preliminary Report gibt die untersuchende Behörde NTSB am 7.2.2020 bekannt, dass nach genauer Untersuchung weder am Antrieb, den Rotoren, noch der Steuerung Schäden vor dem Unfall bestanden hätten _ also mechanisches Versagen ausgeschlossen sei. Der endgültige Bericht wird in etwa einem Jahr erwartet.

————————————–

Eine Boeing 737-800 von Pegasus Airlines, der zweitgrößten türkischen Fluglinie, flog am 5.2.2020 von Izmir nach Istanbul Sabiha Gökcen (Türkei). Flug PC2193 mit 177 Passagieren und 6 Besatzungsmitgliedern an Bord landete auf Sabiha Gökens Landebahn 06 um 18:20L (15: 20Z), überschoss jedoch das Ende der Landebahn und stieß gegen die Außenmauer des Flughafens. Das Flugzeug brach etwa 170 Meter nach dem Ende der Landebahn in drei Teile. Ein Triebwerk, das dabei abgerissen wurde, fing Feuer.

Weiterlesen

Sicherheit: Probanden gesucht

1500 TeilnehmerInnen sucht das Forschungsprojekt CroMa. Vom 3. bis zum 6. März sollen sie in der Messe Düsseldorf die Situation an überfüllten Bahnhöfen, beispielsweise zu Stoßzeiten oder nach Großveranstaltungen darstellen. WissenschaftlerInnen des Forschungszentrums Jülich arbeiten in dem Projekt an Konzepten, mit denen sich die Sicherheit an überfüllten öffentlichen Plätzen verbessern lässt.

Weiterlesen

Der Spiegel: So nicht!

Bei vielen Beiträgen informiere ich auch persönlich die darin erwähnten Personen oder Firmen. Gehört sich, finde ich, genauso wie man nicht hintenrum über andere redet. Diese Konversationen finden üblicherweise außerhalb von flugundzeit statt.

Das Folgende aber geht so gar nicht.

Die erste Reaktion, die ich auf meine Email an Steffen Klusmann, Chefredakteur Der Spiegel, auf die Nachricht über den Beitrag Der Spiegel – das Märchenmagazin bekam (er antwortete selber, das rechne ich zumindest mal an), begann mit einer versuchten Herabsetzung von flugundzeit und meiner Person – da steh‘ ich drüber, ich weiß, was ich kann und leiste! – und dann dem Satz:

Weiterlesen

Weltraummüll wird anerkanntes Thema

Wie ein Fadengespnnst umrahmt der Schrott unseren Heimatplaneten.
So schön. Und so gefährlich. (c) ESA

Oje. Der Spiegel hat mich (indirekt) als Experten bezeichnet. Schlimmer geht es nicht mehr. Dabei habe ich alle Anfragen, für namhafte Magazine/Sender als Experte tätig zu sein, bisher mit Vehemenz zurückgewiesen. (Vom Spiegel war keine dabei.)

Und ja, genau dasselbe Introbild hatten wir schon mal vor mehr als einem Jahr. flugundzeit ist eben Vorreiter in der Berichterstattung…

Weltraumexperten waren erschüttert. Nicht etwa wegen Chinas Waffen, sondern wegen der Dummheit jener Machtdemonstration…

Aus einem Beitrag in Der Spiegel No. 6, 1.2.2020
Weiterlesen

Indiens Space Race

Weiß war gestern. Indische Raumanzüge leuchten in hellem orangerot. Indien, das sich zum Ziel gesetzt hat, die vierte Weltraum-Supermacht zu werden, schickt im Februar vier Astronauten nach Russland. Dort sollen sie eineinhalb Jahre lang im Kosmonauten-Trainingszentrum Star City bei Moskau auf ihre Mission vorbereitet werden.

Weiterlesen

Der Spiegel – das Märchenmagazin

Man sollte ja meinen, dass der Spiegel aus der Relotius-Affaire etwas gelernt hat. Nein, hat er nicht.

Auszug aus: Der Spiegel No. 6, vom 1.2.2020, Seite 22: Mia san hier

Legendär ist etwa die Moskauvisite von Söders Vorvorvorvorvorgänger Franz Josef Strauß, der 1987 eigenhändig mit einer Cessna die russische Radarüberwachung unterflog, direkt vor dem Kreml auf dem roten Platz landete und den verdutzten Michail Gorbatschow von der deutschen Wiedervereinigung überzeugte sowie zur Auflösung der Sowjetunion überredete.

Weiterlesen

Helicopter Crash mit Kobe Bryant

Normalerweise verbinden sich Promis mit Fluggeräte-Crashs nicht in Flugundzeit. Nun erhärtet sich aber ein kausaler Zusammenhang. Doch bleiben wir bei den Fakten.

Der Hubschrauber, ein Sikorsky S-76B, verließ den internationalen Flughafen Santa Ana John Wayne in Kalifornien am 26.1.2020 um 9:08 Uhr Ortszeit und stürzte gegen 9:47 Uhr im hügeligen Gelände in der Nähe von Calabasas ab. Die offizielle Absturzursache ist noch nicht bekannt.

Weiterlesen

Profit über den Wolken

(c) flugundzeit

Eigentlich sollte das Foto einen Beitrag mit dem Titel „Über den Wolken“ illustrieren, der nach den zahlreichen Flugzeugabstürzen in den letzten Wochen (wir haben nicht über alle berichtet, es sind auch etliche „Kleine“ um die Weihnachtszeit abgestürzt) wieder für ein wenig Beruhigung sorgt.

Das schreit nach ABER. Und das kommt prompt.

Weiterlesen