Kopflos – in Seattle oder in Hamburg?

(c) Boeing UK
(c) Boeing UK

Das muss man dem Spiegel lassen: Der Titelbeitrag von Ausgabe 32/2019, vom 3.8.2019, wurde immerhin nicht bereits 10 Minuten nach einem Flugzeugabsturz veröffentlicht, mit der Prämisse, die Absturzursache bereits durch den eigenen „Experten“ erklären zu können.

Aber: Wo bleibt die Neutralität?

Weiterlesen

Summary zu den 737 Max Abstürzen

Hier ist eine Übersicht aller bisherigen Beiträge auf flugundzeit, die sich direkt mit den beiden Boeing 737 Max Crashs in den letzen Monaten befassen. Direkt deshalb, weil das Thema Automation in der Technik, im speziellen in der Luftfahrt, generell ein häufiges Diskussionsthema auf flugundzeit war und ist.

Bitte beachtet beim Lesen gerne auch die Kommentare, die oft fachlich weiter zum Thema ausführen.

Übersicht der Links

Weiterlesen

Boeing 737 Max: Letter from Dennis Muilenburg to airlines, passengers and the aviation community:

Nun meldet sich der Boeing CEO zu Wort über die 737 Max Abstürze. In einem langen Brief versucht er das Vertrauen von Fluglinien und Passagieren wieder zu gewinnen.

Hier steht der Beitrag in voller Länge. (Link führt auf die amerikanische Seite von Boeing, keine DSGVO!)

Safety is at the core of who we are at Boeing, and ensuring safe and reliable travel on our airplanes is an enduring value and our absolute commitment to everyone. This overarching focus on safety spans Weiterlesen

Neues zu den Boeing 737 Max Crashes

Noch liegt kein offizieller Zwischenbericht vor, geschweige denn ein Abschlussbericht zu den Boeing 737 Max Abstürzen. Die Kernthesen, die zurzeit (sogar überwiegend korrekt) etwa im Spiegel zum Thema zu lesen sind, standen bereits nach dem ersten 737 Crash auf flugundzeit:

Boeing hat seinen Hauptsitz in Seattle. Dort wurde die 737 Max entwickelt und hergestellt. Und genau dort hat ein Kollege der Zeitung Seattle Times wohl investigative Recherchen nach dem ersten, dem Lion Air Absturz, angestellt und an Boeing und die Behörde FAA Weiterlesen

Reaktionen von Boeing und FAA zum 737-Max Absturz in Äthiopien

Am 12. März 2019 veröffentlichte Boeing folgendes Statement bezüglich MCAS, folgend den Erkenntnissen aus dem Absturz von Lion Air Flight 610 und dem Absturz von Ethiopian Flug 302:

In den letzten Monaten und nach dem Flug von Lion Air Flight 610 entwickelte Boeing eine verbesserte Flugsteuerungssoftware für die 737 MAX, die ein bereits sicheres Flugzeug noch sicherer machen soll. Zu diesen Massnahmen zählen die Aktualisierung des MCAS Systems. Updates zu den Anzeigen für die Piloten, für das Flugbetriebshandbuch, und Schulung der Crews.

Weiterlesen

737-Max Absturz in Äthiopien

Flugweg vom Start auf der 07R bis zur Absturzstelle östlich der Stadt. (c) flightradar24

Heute, am 10.3.2019, stürzte eine Boeing 737-8 MAX mit der Registrierung ETAVJ der Fluggesellschaft Ethiopian kurz nach dem Start ab. Flug ET302 war mit 149 Passagieren und 8 Crew gerade in Addis Abeba (Äthiopien) auf der Startbahn 07R gestartet und auf dem Weg nach Nairobi (Kenia).

Das Flugzeug beendete den Steigflug bei etwa 9000 Fuß.* Der Radarkontakt brach kurz darauf um 08:44 Uhr (05: 44Z) ab. Es gab keine Überlebenden.

Weiterlesen